Nicholas Alexander „Nick“ Faldo

Der Brite Nick Faldo (geboren am 18. Juli 1957 in Welwyn Garden City) zählt – wie auch Bernhard Langer – zu den besten europäischen Golfern bisheriger Zeiten.

Auch er gehört zu den „Big Five“, einer Riege von Golfprofis, die innerhalb von zwölf Monaten um das Jahr 1957 geboren wurden, die mindestens einmal einen Major-Titel erringen konnten und die Europa im Ryder Cup konkurrenzfähig gemacht haben.

Frühe Affinität zum Sport

Schon als Kind zeigte sich bei Faldo eine große Affinität zum Sport. Er war bereits in jungen Jahren in verschiedenen Sportarten so erfolgreich, dass er alsbald beschlossen hat, Profisportler zu werden.

Lange Zeit war er beispielsweise als Schwimmer erfolgreich, später erwog er eine Karriere als professioneller Radsportler.

Durch Jack Nicklaus zum Golfspiel

Mit 13 Jahren sah er Jack Nicklaus im Fernsehen und beschloss, selber mit dem Golfspiel zu beginnen. Vier Jahre später gewann er die englische Amateur- und die britische Jugendmeisterschaft, während er im Hauptberuf als Teppichverleger arbeitete. 1976 ging er für ein Jahr an die Universität von Houston, bevor er mit 19 in den Profibereich wechselte.

Bereits in seiner ersten Saison gewann er sein erstes Turnier auf der europäischen Tour. Den Durchbruch vom guten Spieler zum Spitzenprofi gelang ihm Mitte der 80er Jahre, nachdem er zusammen mit dem berühmten Golflehrer David Leadbetter seinen Schwung ganz neu definierte.



Insgesamt hat sich Faldo 41 Titel erspielt, darunter sechs Major-Titel. Dreimal konnte er das Masters für sich entscheiden und ebenfalls dreimal den Sieg bei den British Open erringen.

Anfang der neunziger Jahre galt Nick Faldo als der beste Golfspieler der Welt, 97 Wochen führte er die Weltrangliste an. In Erinnerung bleibt auch seine sportliche Rivalität mit Greg Norman. 1997 wurde er in die World Golf Hall of Fame aufgenommen.

Rekordspieler beim Ryder-Cup

Faldo ist Rekordspieler beim Ryder Cup. Mit elf Einsätzen spielte er häufiger für das europäische Team als jeder andere Teilnehmer. Seine 25 erspielten Punkte sind ebenfalls ein Rekord.

Faldo hat wesentlich zur heutigen Popularität des Wettbewerbs zischen den USA und Europa beigetragen. 2008 war er Captain der europäischen Mannschaft, die im Valhalla Golf Club in Kentucky verlor.

Arbeit fürs Fernsehen

Heute lebt Nick Faldo in Orlando, Florida. Er arbeitet für das amerikanische Fernsehen als Golf-Analyst. Mit seinem Unternehmen Faldo Design erstellt er Golfplätze in aller Welt.

Außerdem betreibt er fünf Golfschulen gemeinsam mit der Hotelkette Marriott. Er war dreimal verheiratet und hat vier Kinder. 2009 wurde Faldo zum Ritter geschlagen und trägt den Titel ein Knight Bachelor.

Vorheriger Artikel der Reihe: Bernhard Langer
Nächster Artikel der Reihe: Pádraig Harrington

Philip Alfred „Phil“ Mickelson

Phil Mickelson ist als Golfspieler nicht nur Rekordhalter beim Ryder Cup. Im Jahr 2007 versuchte...

Bernhard Langer

Bernhard Langer wurde als erster Deutscher im Golfsport weltweit erfolgreich. Bis heute hat er eine...

Jack William Nicklaus

Jack Nicklaus lebt sein Leben für den Golfsport. In seiner Zeit als Profi hat der...