Martin Kaymer

Der am 28. Dezember 1984 in Mettmann geborene Martin Kaymer gehört zu Deutschlands Spitzengolfern. Er ist konnte sich im Laufe seiner Karriere zwei Majorsieger sichern und spielte erfolgreich den entscheidenden Putt für das deutsche Team beim Ryder Cup im Jahr 2012.

Kaymer ist nach Bernhard Langer der zweite Deutsche, der sich jemals auf den ersten Platz der Golf-Weltrangliste spielen konnte.

Golf-Affinität liegt in der Familie

Die Affinität zum Spiel mit dem kleinen weißen Ball liegt bei Kaymer in der Familie, die komplett dem Golfvirus verfallen ist. Vater Horst brachte Martin und dessen Bruder Philipp im Alter von zehn Jahren zum ersten Mal mit dem Golfsport in Berührung.

Davor spielte Martin Kaymer auch erfolgreich Fußball. Später startete er für den Golf-Bundesligisten GC Bergisch Land in Wuppertal, wo er seine größten Erfolge als Amateur feierte.

Mit 15 Jahren Handicap 0

Mit 15 Jahren erreichte er bereits Handicap 0 und musste sich als sportliches Multitalent zwischen eine Karriere als Golfer oder Fußballer entscheiden. Martin Kaymer wählte die Einzelsportart Golf, denn er alleine wollte für seinen Erfolg verantwortlich und nicht mehr von den Leistungen der Mitspieler abhängig sein.



Martin Kaymer vertrat als Mannschaftsspieler Europa bereits vier Mal beim Ryder Cup mit wechselndem Erfolg. Doch werden Martin Kaymer und dieses besondere Turnier auch noch in vielen Jahren mit einem ganz bestimmten Schlag aus dem Jahr 2012 verknüpft sein: Es war sein Putt, der Europa nach einer historischen Aufholjagd am Finaltag das „Miracle of Medinah“ bescherte.

Der Putt musste über eine Länge von knapp zwei Metern gespielt werden, leicht bergauf und mit einem sanften Break nach links.

Ein Zitterschlag

1991 hatte Bernhard Langer in einer ähnlichen Situation den Sieg für Europa verschenkt. Ein echter Zitter-Schlag also, für jeden Golfer, insbesondere für einen Profi in einer Mannschaftssituation.

Doch diesmal passte alles, Kaymer hielt dem Druck stand, verwandelte den entscheidenden Putt sicher und drückte Europas einzigartiger Aufholjagd seinen Stempel auf.

Erster Major-Sieg in 2010

12 Trophäen durfte Martin Kaymer auf der European Tour und der PGA Tour schon in den Händen halten. Seinen ersten Majorsieg holte er sich bei der PGA Championship 2010. Vier Jahre später, 2014, gewann der 1984 in Mettmann geborene Martin Kaymer mit der US Open seinen zweiten Majortitel.

Martin Kaymers besondere Stärke ist der Fade. Ein Fade zeichnet sich durch eine Links-Rechts-Kurve aus, Kaymer beherrscht diesen Schlag wie kaum ein anderer.

Privat ist Kaymer mit Irene Scholz lieert, der gemeinsame Sohn Sam kam Anfang 2022 zur Welt. Martin Kaymer beschrieb dieses Erlebnis als „unbeschreiblichen Moment“.

[Quellen: https://www.martinkaymer.com/de & Wikipedia]

Vorheriger Artikel der Reihe: Pádraig Harrington
Nächster Artikel der Reihe: Philip Alfred „Phil“ Mickelson

Jack William Nicklaus

Jack Nicklaus lebt sein Leben für den Golfsport. In seiner Zeit als Profi hat der...

Philip Alfred „Phil“ Mickelson

Phil Mickelson ist als Golfspieler nicht nur Rekordhalter beim Ryder Cup. Im Jahr 2007 versuchte...

Bernhard Langer

Bernhard Langer wurde als erster Deutscher im Golfsport weltweit erfolgreich. Bis heute hat er eine...