Pádraig Harrington

Der am 31. August 1971 in Ballyroan, Dublin, geborene Pádraig Harrington ist ein irischer Profigolfer, der sowohl auf der PGA European Tour als auch der US-amerikanischen PGA Tour spielt. Er ist dreifacher Major-Gewinner.

Nach einer erfolgreichen Amateurkarriere, in der er auch 1995 mit der Mannschaft von Großbritannien & Irland den begehrten Walker Cup gewinnen konnte, wechselte er ins Profilager und spielte ab 1996 auf der European Tour.

Entwicklung zum „ewigen Zweiten“

Schon im selben Jahr gelang Harrington der erste Turniersieg bei den Spanish Open, dann aber entwickelte er sich im wahrsten Sinne des Wortes zum ewigen Zweiten.

Alleine gegen Ende der Saison 1999 hatte er innerhalb von fünf Events vier zweite Plätze zu verbuchen. Ab 2000 wendete sich das Blatt und er erreichte bis 2004 zumindest einen Sieg pro Jahr.

Siebenmal in Top Ten der Geldrangliste

Als Folge dieser Konstanz konnte sich Harrington siebenmal in den Top 10 der Geldrangliste European Tour Order of Merit platzieren, darunter je zwei 2. und 3. Plätze. In der Saison 2006 konnte er die Order of Merit, die mit der Überreichung der Harry Vardon Trophy einhergeht, erstmals gewinnen.

Ab 2000 spielte Harrington aber auch zunehmend in den USA, vor allem bei den Majors und WGC-Events, sowie auf der Basis von Sponsoreneinladungen. 2002 gewann er dort sein erstes, inoffizielles PGA Tour Event.

Ab 2005 regulär auf der PGA Tour

2003 und 2004 war er wieder einmal Zweiter, allerdings jeweils bei den höchstdotierten Players Championship. Ab 2005 war er regulärer Teilnehmer auf der PGA Tour, gewann im März sein erstes Turnier, die Honda Classic und im Juni folgte sein zweiter Sieg.

Im Juli 2007 gelang ihm mit dem Sieg beim traditionsreichsten Major, der Open Championship (British Open), der größte Erfolg seiner Karriere. Ein Jahr später konnte er diesen Titel verteidigen und gewann sein zweites Major. Im August 2008 folgte der dritte Major-Sieg, bei der PGA Championship.



Pádraig Harrington spielte sechsmal im europäischen Ryder Cup Team und viermal in der Mannschaft GB & Irland bei der Seve Trophy. Für Irland trat er fünfmal im Dunhill Cup und zehnmal im World Cup an.

Im Oktober 2007 wurde er mit der Honorary Life Membership of The European Tour (lebenslange Ehrenmitgliedschaft der europäischen Tour) ausgezeichnet und im Dezember zum European Tour Golfer of the Year gekürt.

Aus einer klassischen Arbeitersiedlung

Pádraig wuchs ebenso wie der Ryder Cup Spieler Paul McGinley in Rathfarnham auf. Der südliche Vorort Dublins ist eine klassische Arbeitersiedlung. Die siebenköpfige Familie lebte in bescheidenen Verhältnissen in einem Haus mit drei Schlafzimmern.

Gemeinsam mit neun weiteren Kollegen gründete sein Vater in der Nähe den Golfclub Stackstown. Die Männer errichteten den Platz mit bloßen Händen und Schaufeln. Der junge Pádraig lernte hier im Alter von vier Jahren ebenso wie seine älteren Brüder das Golfspiel.

Mit Entschlossenheit und Arbeitsethos

Entschlossenheit charakterisieren Harrington ebenso wie sein Arbeitsethos und seine Abstinenz vom Alkohol. Er sagte über sich selbst, er sei der einzige Ire, der kein Guinness trinken würde und nur mit einer Frau ausgegangen wäre.

Seine spätere Frau Caroline lernte er bei einem Jugendturnier in Stackstown kennen. Seit 1997 sind sie verheiratet. Das Paar hat zwei Söhne: Patrick (* 2003) und Ciarán (* 2007). Seit 2004 arbeitet Ronan Flood als Caddie für Harrington. Flood heiratete 2007 Susie Gregan, die Schwester von Caroline, er ist also der Schwager Harringtons.

Vorheriger Artikel dieser Reihe: Nicholas Alexander „Nick“ Faldo
Nächster Artikel der Reihe: Martin Kaymer

Jack William Nicklaus

Jack Nicklaus lebt sein Leben für den Golfsport. In seiner Zeit als Profi hat der...

Bernhard Langer

Bernhard Langer wurde als erster Deutscher im Golfsport weltweit erfolgreich. Bis heute hat er eine...

Philip Alfred „Phil“ Mickelson

Phil Mickelson ist als Golfspieler nicht nur Rekordhalter beim Ryder Cup. Im Jahr 2007 versuchte...